+++ ACHTUNG +++

---

Angepasste Trainingszeiten für die Sommerferien!

(siehe Anstehende Termine)

---

---

Unter Einhaltung der Aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung in NRW findet unser Regulärer Trainingsbetrieb statt.

---

Dojokun ("道場訓", Dojoregeln oder Regeln für das Training der Kampfkünste) sind die Verhaltensregeln des Budo. Überliefert und verbreitet wurden sie unter anderem durch Sakugawa um das Jahr 1750. Angeblich gehen sie zurück auf Regeln, die schon der buddhistische Mönch Bodhidharma in Indien aufgestellt haben soll. Heute begegnet man dem Dojokun noch immer in traditionell-orientierten Kampfkunstschulen.
[Quelle: Wikipedia]

 

Dojokun Kalligraphie, unterzeichnet von Masatoshi NakayamaDojokun Kalligraphie, unterzeichnet von Masatoshi Nakayama - Quelle: Wikipedia

 

  1. Strebe nach Perfektion des Charakters
    一、人格完成に努むること
    hitotsu, jinkaku kansei ni tsutomuru koto
  1. Sei aufrichtig
    一、誠の道を守ること
    hitotsu, makoto no michi o mamoru koto
  1. Gib bei allem, was du tust, maximale Mühe
    一、努力の精神を養うこと
    hitotsu, doryoku no seishin o yashinau koto
  1. Respektiere andere
    一、礼儀を重んずること
    hitotsu, reigi o omonzuru koto
  1. Selbstbeherrschung entwickeln
    一、血気の勇を戒むること
    hitotsu, kekki no yū o imashimuru koto

 

Vor jeder Regel steht "hitotsu" (ひとつ), was "erstens" heißt - also eine Aufzählung.
Jedoch wird auch bei der zweiten Regel "hitotsu" verwendet. Damit möchte man zur
Geltung bringen, dass jede Regel so wichtig ist wie die Andere.
[Quelle: Dojo Kun Ausarbeitung von Sandra Brenscheid]